Das Versagen technischer Bauteile ist häufig das Resultat komplexer Ursachen und Schädigungsmechanismen. Je nach Art des Schadens und der möglichen Wechselwirkungen des Werkstoffs und/oder Bauteils mit seiner Umgebung werden die entsprechenden Untersuchungsmethoden festgelegt. Für einen umfassenden Eindruck werden Hintergrundinformationen zu Materialien, Herstellungsprozessen, Weiterverarbeitung und zum Bauteileinsatz aufgenommen und ausgewertet. Durch makroskopische, mikroskopische und spektroskopische Verfahren, in Kombination mit mechanischer und zerstörungsfreier Werkstoffprüfung können Schadensursachen und mögliche Schadensabläufe ermittelt werden.


  • Schadensanalyse
  • Chemische Analyse von Materialien aller Art
  • Licht- und Elektronenmikroskopie
  • Korrosionprüfung
  • Gefügeuntersuchung
  • Charakterisierung von Bruch- und Oberflächen
  • Bestimmung von Materialkennwerten

Sprechen Sie uns einfach an!